Posts Tagged ‘Weihnachten’

Weihnachtsbeitrag

Donnerstag, Dezember 20th, 2007

So, kurz bevor die Tage von 2007 aufgebraucht sind, noch ein (vielleicht letzter) Betrag.

Geschenke

Hiermit wünsche ich allen ein gaaanz schönes Weihnachtsfest mit ganz viel Ruhe – oder auch mit tollen Partys – je nach Geschmack. Und apropos Geschmack: Natürlich auch mit leckerem Essen und einem Weihnachtsbaum und lieben Menschen… ok, das gehört jetzt nicht mehr so richtig zu „Geschmack“… egal :-) Auf jeden Fall wünsche ich euch eine schöne und entspannte oder vielmehr entspannende Zeit, in der ihr euch erholen könnt. Ich bin auf jeden Fall urlaubsreif!

Herzliche Jahresendgrüße und frohe Weihnachten wünscht
Kaddi

Bild von stockxpert.

Initiative gegen Weihnachtsmänner

Donnerstag, Januar 4th, 2007

Auf dem Weg vom Düsseldorfer Flughafen zur Wohnung meiner Tante drängte sich uns aus gegebenem Anlass der Wunsch auf, eine Initiative gegen diese scheußlichen Weihnachtsmann-Monster zu gründen, die regelmäßig zur Weihnachtszeit über Balkone geworfen und an Fassaden befestigt werden.

Die sind hässlich!

Das muss mal in aller Deutlichkeit gesagt werden. Und die müssen ja irgendwann im Laufe der Zeit billiger geworden sein, denn sonst hätten sie sich nicht so seuchen-ähnlich verbreitet. Es gibt ´ne Menge Weihnachtsdekoration, die ich nicht kaufen oder anbringen würde (wie Blinkendes zum Beispiel), aber diese Teile…? Huar!

Es ist ja auch so, dass sie – hässlich wie sie eh schon sind – nach einer Weile so verdreht hängen, dass es schon aussieht, als hätten sie sich selbst nicht mehr ertragen und sich daraufhin mit ihrer eigenen Leiter erwürgen wollen. Also bitte, es gibt wirklich Schöneres!

Memo an mich selbst: Weihnachtsdekoration abbauen!

Geocaching

Mittwoch, Januar 3rd, 2007

oder auch: Using Satellites to find Tupperware, was eine viel lustigere Beschreibung ist, ist unser neues Hobby. Es ist wie Schatzsuche, nur dass Hightech das Kreuz auf der Karte ersetzt. Das macht riesigen Spaß!

Andi hat sein GPS schon eine ganze Weile und wir wollten es schon längst mal ausprobieren, kamen aber nie dazu. Und als wir jetzt über Weihnachten in Düsseldorf waren, hat Andi sich bei geocaching.com angemeldet und uns unsere ersten Koordinaten für einen Cache rausgesucht. Mit Hilfe dieser Daten und des GPS´ sind wir durch die Stadt gelaufen und haben dann im Zielgebiet – ganz unauffällig – nach einem Versteck gesucht. Es ist, je nach Schwierigkeitsgrad (Gelände, Tarnung, Publikumsverkehr), gar nicht so leicht wie es sich anhören mag. Wenn das GPS-Gerät akustisch signalisiert, dass wir bei den Zielkoordinaten angekommen sind, ist immer noch ein ca. 10 m-Radius abzusuchen, was manchmal selbst mit Hinweisen, die zuvor zu entschlüsseln sind, eine Weile dauert. Aber wir haben es gefunden. Das war toll! Und jetzt sind wir süchtig =)

Je nach Größe des Caches befindet sich darin eine Art Logbuch, in das sich jeder Finder mit Datum, Uhrzeit und (Nick-)Name einträgt, oder auch kleine Gegenstände. Wenn man etwas dazu legt, darf man sich auch was rausnehmen. In einem etwas größeren Behälter in Celle, wo wir insgesamt 8 von 9 gesuchten gefunden haben, lag ein s. g. Travel Bug. Das war in diesem Fall eine Art Medaille und die Aufgabe der Finder ist es, sie zurück auf die Isle of Man zu befördern. Wir haben ihn, ob der besseren Flugverbindungen, mit nach Berlin genommen und werden ihn diese Woche irgendwo in einem Berliner Cache verstecken.

Unter den gefundenen Verstecken waren ein paar sehr coole dabei, die wirklich schwer zu finden oder sehr gut getarnt waren. Und wir haben sogar schon unseren ersten eigenen Cache versteckt. In der Nähe von Oldau im Wald. Sechs Leute haben ihn schon gefunden! Jeder gefundene Cache kann auf der o. g. Webseite „abgehakt“ werden, so dass Verstecker und Sucher einen Überblick darüber haben und Feedback bekommen.

Ich freu mich schon auf´s Wochenende, wo wir hoffentlich wieder auf die Suche gehen :-D