Jahresrückblicks-Stöckchen 2008

Dieses Stöckchen hatte ich für 2007 schon einmal geschnitzt und will jetzt mal sehen, was sich so für 2008 daraus ergibt.

Vorherrschendes Gefühl für 2009? Freudig-entspannte Erwartung der Dinge, die da kommen werden.
2008 zum ersten Mal getan? Einen Fuß auf die Südhalbkugel der Erde gesetzt.
2008 nach langer Zeit wieder getan? Umgezogen (mit dem Hausstand ;-)).
2008 leider gar nicht getan? Leider wieder keine Kekse gebacken oder einen Schneemann gebaut, Schlittschuhlaufen war ich auch nicht.
Wort des Jahres? Ist und bleibt Poffi.
Zugenommen oder abgenommen? Relativ gleichbleibendes Gewicht.
Stadt Land des Jahres? Neuseeland!
Alkoholexzesse? Ich werd alt – keine Exzesse mehr ;-)
Davon gekotzt? Auch nicht.
Haare länger oder kürzer? Länger.
Kurzssichtiger oder weitsichtiger? Keine Ahnung.
Mehr ausgegeben oder weniger? Mehr, einer muss ja die Wirtschaft ankurbeln.
Höchste Handyrechnung? 48,40 Euro (diesmal mit Datentarif).
Krankenhausbesuche? Einer bei einem gebrochenen Knie.
Verliebt? Ja, sehr!
Getränk des Jahres? Bananen-Kirsch-Saft, den ich bislang gar nicht mochte.
Essen des Jahres? Oma’s Hochzeitssuppe, die es in 2008 leider gar nicht gab.
Am häufigsten telefoniert mit? Sicher mit Andi.
Die schönste Zeit verbracht mit? Andi.
Die meiste Zeit verbracht mit? Andi. (Das scheint System zu haben ;-))
Song des Jahres? Keine Ahnung.
CD des Jahres? Hm, es war sicher ein Spiel drauf…
Buch des Jahres? Glennkill von Leonie Swann. (Hab ich das überhaupt in 2008 gelesen?)
Film des Jahres? Indiana Jones 4.
Konzert des Jahres? The Boss Hoss!
TV-Serie des Jahres? Dr. House.
Erkenntnis des Jahres? Einfach weiter atmen.
Drei Dinge, auf die ich gut hätte Verzichten können? Auf vieles und auf nichts so richtig.
Nachbar des Jahres? Die mit dem süßen Hund :-)
Beste Idee/Entscheidung des Jahres? Mit Andi zusammenzuziehen!
Schlimmstes Ereignis? Da fällt mir nur das ein, was jetzt im Verhältnis zum Leid in der Welt nicht so tragisch ist1.
Schönstes Ereignis? Neuseeland mit Andi.
Beruflich?2 Den Job gewechselt, was letztlich eine gute Entscheidung war.
2008 war mit einem Wort? Veränderungsreich.

  1. und mir beim neuerlichen Lesen doch auch peinlich ist *rotwerd* []
  2. dem Stöckchen neu hinzugefügt []

Mir ist ganz  emoticon zumute.

Ein Kommentar to “Jahresrückblicks-Stöckchen 2008”

  1. Kaddi und das Leben in der Draussenwelt » Blog Archive » 2009 schreibt:

    [...] ich eigentlich schon mal einen Rückblick geschrieben? Von dem Jahresrückblicks-Stöckchen mal abgesehen, nein. Apropos Stöckchen. So eins hätte ich jetzt gern – eins, das ich noch [...]

Schreibe einen Kommentar.