Haarbürstenverschleiß

Unterdessen habe ich schon die dritte oder vierte Haarbürste ins Jenseits befördert – in ca. 4 Jahren. Das nennt man wohl Serienkiller ;-).

Als ich zwischendurch1 kürzere Haare hatte, hab ich einen Kamm verwendet oder eine Rundbürste. Beide sind noch wohlauf. Seit ich aber wieder lange Haare habe, ist der Schwund an Haarbürsten echt groß. Ein Kunststoff-Exemplar (um 4 Euro, wenn ich mich recht erinnere) ist beim Runterfallen zerbrochen; bei einem mit Holzgriff ist dieser Gummilappen, in dem die Borsten stecken, irgendwann immer raus gekommen; und die letzte (wieder ein Kuststoffmodel, diesmal für ca. 6 Euro) ist gestern während des Kämmens kaputt gegangen, nachdem sie am Tag zuvor runtergefallen war.

Der logische Schluss wäre, sie nicht mehr fallen zu lassen ;-). Aber das passiert nun mal von Zeit zu Zeit. Nächstes Mal werde ich ein etwas teureres Modell kaufen – mal sehen, ob das hilft. Ich kann mich nicht entsinnen, dass mal eine Haarbürste meiner Mutter kaputt gegangen wäre, die hatte sogar noch welche aus ihrer Jugend. Bleibt die Frage offen, ob die Verarbeitung früher besser war, Mama ihre Bürsten nie hat fallen lassen oder sie die teuren Modelle mit Weltraumsupidupicarbon-Griff gewählt hat ;-).

  1. vor den 4 Jahren []

Mir ist ganz  emoticon zumute.

3 Kommentare to “Haarbürstenverschleiß”

  1. foosel schreibt:

    Hm, ich glaub, mir ist schon seit Jahren keine Bürste mehr runtergefallen, und kaputt gegangen ist mir noch nie eine (trotzdem hat immer mal wieder eine neue ihren Weg in mein Bad gefunden, wie auch immer, denn gekauft hab ich glaub ich auch noch nie eine neue O_O). Aber evtl. doch mal weniger runterfallen lassen ;)

  2. Kaddi schreibt:

    Ja, irgendwas mach ich falsch.
    Vielleicht hör ich einfach auf damit – mit dem Kämmen… nein, dann hab ich übermorgen einen einzigen Megadreadlock und kann mir ‘n schicken GI-Schnitt verpassen – was das Problem zwar letztlich lösen würde, allerdings nicht wirklich anzustreben ist.

    Was muss man denn wohl für eine unkaputtbare (was für ein blödes Wort!?) Bürste zahlen? Und wo kauft man die?

  3. Kaddi und das Leben in der Draussenwelt » Blog Archive » Borsten für’s Haar. schreibt:

    […] ich es ja mal wieder geschafft hatte, meine Haarbürste ins Nirhaarwana zu befördern, gab es jetzt eine neue. Eine mit durchgehendem Holzgriff – damit sie […]

Schreibe einen Kommentar.