Archive for Juli, 2008

Fertig umgezogen.

Montag, Juli 28th, 2008

Um die Umzugsserie abzuschließen (und Frank eine letzte Freude mit Umzugs-Content zu machen ;-)), sei hiermit kund getan, dass wir unterdessen fast alle Kisten ausgepackt haben und das Chaos weitgehend beseitigen konnten. Zu diesem Zeitpunkt herrscht ein (nahezu) normaler Grad an Verwüstung und was bis jetzt noch nicht ausgepackt ist, hat aktuell einfach keinen Platz. Damit sind wir auch schon bei der Hauptursache voller Kisten angelangt: Uns fehlt Stauraum in Form von Möbeln. Vor allem in der Küche und ein klein wenig im Wohnzimmer.

Da ich aber nicht so auf die übliche Schrankwand im Wohnzimmer stehe, gilt es, etwas Luftiges zu finden – etwas, das man nicht sieht und dessen Inhalt man vor allem nicht sieht. Klingt erstmal schwierig, aber es wird sich schon was finden ;-). Für die Küche könnten noch ein paar Hängeschränke her oder etwas, das man auch gleichzeitig als Tisch/Theke verwenden kann. Hmm, wenn ich gerade so darüber nachdenke… keine schlechte Idee *Skizze mal*.

Vielleicht so...... oder noch um die kleine Ecke rum?

Naja, sowas in der Art ;-) Mal gucken. Küchenschränke sind erst Punkt 3 auf der Liste. Und diesen Platz müssen sie sich auch noch mit dem Sofa teilen, das noch nicht mal gefertigt wurde. Besagte Liste beinhaltet:

  1. einen Schreibtischstuhl für Andi
  2. einen Roomba (Staubsaugerroboter)
  3. ein Sofa und Küchenschränke
  4. einen neuen Monitor für Kaddi, plus Tastatur und Mouse
  5. einen Elektrogrill, für zun aufn Balkon grillen

Wie man sieht, überwiegend recht teure Anschaffungen und so wird es wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen bis wir alles beisammen haben. Außerdem fühlt es sich so an, als käme ein ausgiebiger Urlaub noch vor allem anderen ;-).

Der Umzug meines Hab und Guts ging übrigens wie geschmiert über die Bühne. Von ein paar Kleinigkeiten abgesehen, die in den PKW transportiert wurden, passte auch tatsächlich alles auf den LKW. Ich hatte schon befürchtet, wir müssten 2 x fahren, weil ich den kleinsten Pritschenwagen genommen hatte und meine Wohnung doch arg zugestellt war, nachdem alles eingepackt war. Der Eindruck täuschte aber, denn die Fuhre zur BSR war doch nicht unerheblich und die Kleiderkammer hat auch nochmal bestimmt 5 Säcke abgeholt. Einiges, wie mein Bett zum Beispiel, hat auch meine Familie mitgenommen, so dass wir uns damit – zumindest beim Umzug – nicht rumeseln mussten1. Den fleißigen Helfern sei hiermit noch einmal sehr herzlich gedankt: Vielen Dank für Eure Hilfe!

Um den Wohnungswechsel abzuschließen, fehlt nur noch die Übergabe meiner Wohnung – die aber kann erst erfolgen, wenn wir noch mal die Decke gestrichen haben, die bei der Zwischenabnahme bemängelt wurde. Meiner Familie, die ganz toll beim Renovieren, Auspacken und Einrichten geholfen hat, möchte ich hier auch noch mal danken! Vielen lieben Dank! *knuddel* Insgesamt (mit Andi´s Umzug zusammen) haben wir bestimmt 90 Kartons gepackt und transportiert – ganz schön erschreckend, diese Zahl. Allerdings muss man auch sagen, dass die auf Grund der Bücher teilweise nicht ganz voll waren. Mir hat´s auf jeden Fall Spaß gemacht und es war eine tolle Gelegenheit, sich von all dem Plunder zu trennen – was mir doch in weiten Teilen und mit Andis Hilfe ganz gut gelungen ist :-D.

  1. Das kam dann später, als wir es in einer 2 Stunden-Aktion auf dem Autodach festgerödelt haben ;-) []

Kaputt gestanden.

Sonntag, Juli 27th, 2008

In der Zeit, in der ich quasi bei Andi gewohnt habe, stand mein (damals fast neuer) Belinea Röhrenmonitor brav zu Hause auf dem Schreibtisch. Leider war ihm dort wohl etwas langweilig, denn er begann die Farben ungleichmäßig über die Bildschirmfläche zu verteilen. Grün ist in die untere rechte Ecke geflossen, ein mehr oder weniger kräftiges Lila findet sich in der unteren linken Ecke, mittig ist es mehr so Blau-Grün und im Ganzen eher blass. Hiermit können wir also festhalten, dass Dinge auch von Nichtbenutzung kaputt gehen1 können. Tot geschont sozusagen, oder eher bunt! ;-D

  1. Es ist ja nicht so, dass wir aktuell nicht noch andere Dinge auf der Einkaufsliste hätten… []

Endspurt.

Donnerstag, Juli 17th, 2008

Wenige Tage noch, dann ist der Umzug vollständig über die Bühne gebracht. Andi´s Umzug ist ja, wie gesagt, prima verlaufen und es sind nur noch wenige Kisten gefüllt. Die müssen aber warten, bis wir wieder mehr Stauraum haben.

Meine Familie ist gerade auf dem Weg hier her und hilft uns beim Umzug und der Renovierung meiner Wohnung. Sicher werden wir auch ein wenig Shoppen fahren und die nötigsten fehlenden Dinge besorgen. Vielleicht wird sogar ein Schlafsofa darunter sein, aber im Augenblick wissen wir noch nicht welches. In meinem favorisierten schwedischen Möbelhaus gibt es leider nur eins, das überhaupt in Frage käme – und das haut mich noch nicht so richtig um.

Wir waren schon bei Möbel Höffner, aber was es dort gab, war ziemlich abschreckend. Es gab Sofas in hässlich, Sofas in hässlich und billig, in hässlich und teuer, aber auch in geht so und teuer. Also alles in allem sehr unbefriedigend. In weitere Möbelhäuser haben wir uns noch nicht getraut es noch nicht geschafft und auf meiner inneren Liste steht bislang auch nur noch das Dänische Bettenlager, aber es ist fraglich, ob die überhaupt Schlafsofas haben…

In meiner Wohnung ist, bis auf wenige Kleinigkeiten, alles verpackt. Der Schreibtisch muss noch zerlegt werden und in der “Küche”1 harren noch ein paar Dinge aus. Mein Plan, vieles von dem Kram loszuwerden, der sich in meiner Wohnung angehäuft hat, ist bislang nur teilweise Realität geworden. Die Kleidung holt am Freitag die Kleiderkammer ab und ein paar wenige Teile konnte ich verkaufen. Und so muss ich jetzt leider mit mehr umziehen als ich mir vorgenommen hatte. Aber ich werde einfach nur das auspacken, was ich wirklich behalten will. Der Rest bleibt vorläufig in Kisten und kommt dann weg oder wird doch noch verkauft.

Resttage: 3
Kisten: 24

  1. die ungefähr 1 m² groß ist []